Der Campingspezialist Werner Zwiebelrahm im Gespräch mit Rosaline Tupperware beim Stammtisch in Herberts Bahnhofskneipe

JRH-Notenlinien

WZ: Ich empfehle den Gugelhupf mit Schlagoberst.

RT: Danke, ich nehme einen Salat mit Kohldampf.

WZ: Dann muss ich meine Brille absetzen.

RT: Von der Steuer?

WZ: Ich fahre lieber mit der Bahn.

RT: Dort vergaß ich meinen Koffer.

WZ: Der steht in Berlin.

RT: Ich bevorzuge Amerikaner.

WZ: Zu viel Zucker!

RT: Im Kaffee?

WZ: Nicht die Bohne.

RT: Muckefuck.

WZ: Udo Jürgens.

RT: Schlagersahne.

WZ: Da kommt sie schon!

RT: Ich seh nichts.

WZ: Deine Brille ist beschlagen.

RT: Aber es riecht gut.

WZ: Man isst hier ganz vorzüglich.

RT: Der Zug ist abgefahren.

WZ: Nach Nirgendwo.

RT: Wo ist mein Salat?

WZ: Abgedampft.

RT: Der Wirt verkohlt uns.

WZ: Schwarzer Peter.

RT: Ich geh mal nach dem Pferd sehen.

WZ: Heißes Eisen.

RT: Alles glatt gebügelt.

WZ: Er trägt den Rock von Schneider Böck.

RT: Highway to hell.

WZ: Vier Fäuste für ein Halleluja.

RT: Luzi verzockt das Trinkgeld.

WZ: Vergeltung wehrt das Ende ab.

RT: Satt geworden?

WZ: Nachsächlich eine verschwitzte Praline.

RT: Für mich bitte einen Korn.

WZ: Ich lass mir den Rest einpacken.

RT: Akzeptiert man hier Kartenzahlung?

WZ: Das ist Ansichtssache.

RT: Wo ist deine Brille?

WZ: Aufgegessen.

RT: Bis auf die Randlose.

WZ: Ich bevorzuge Sauerrahmen.

RT: Herbert bringt seine Ersatzbrille.

WZ: Kompostierbar.

RT: Für 785 Millibar.

WZ: Rares für Bares.

RT: Der Lösung Rätsel.

WZ: Komm, wir tanzen eine Polonaise.

RT: Und ab die Post!

 

anonyme Aufzeichnung datiert nach einem anonymen Kalender
Bildnachweis: Schubladenarchiv Jutta Riedel-Henck, 31.3.2013